Sara Cortolezzis







Die italienische Sopranistin Sara Cortolezzis hat 2022 den 1. Preis „Carlo Bergonzi“ und den Sonderpreis “Renata Tebaldi” für die beste weibliche Stimme bei dem 58. Internationalen Gesangswettbewerb Voci Verdiane in Busseto gewonnen. Außerdem ist sie Preisträgerin zahlreicher anderer Wettbewerbe wie zum Beispiel beim Concorso Cittá di Vigevano 2019 oder beim 75. Gesangswettbewerb am Teatro Lirico Sperimentale in Spoleto 2021.

Ihr Bühnendebüt gab Sara 2018 als Violetta in Verdi’s LA TRAVIATA am Teatro Barbarigo in Padova. Es folgte ihr Debüt als Cio-Cio-San in Puccini’s MADAMA BUTTERFLY am Teatro Nuovo G. Menotti in Spoleto sowie am Teatro Morlacchi in Perugia. In 2022 debütierte sie zunächst als Lesbina in LA FRANCHEZZA DELLE DONNE von Selitti. Gefolgt von ihrem Debüt als Donna Anna in DON GIOVANNI am Teatro Lirico Sperimentale in Spoleto in einer Inszenierung von Henning Brockhaus.

Künftige Projekte umfassen u.a. Violetta/LA TRAVIATA unter Riccardo Frizza sowie ihr Debüt als Elena/I VESPRI SICILIANI, beides am Teatro Comunale in Bologna.

Geboren in Mestre bei Venedig, hat Sara ihr Gesangsstudium bei Francesco Signor und Rosetta Pizzo begonnen und später bei Lucia Mazzaria, Alessandro Pierfederici und Stefano Gibellato fortgesetzt. Mit Elisabetta Tandura arbeitet sie seit 2019 sowohl an ihrer Technik als auch an ihrer Interpretation. Darüber hinaus hat Sara an zahlreichen Meisterklassen teilgenommen u.a. bei Mariella Devia, Marina Comparato, Roberto De Candia, Carmela Remigio oder Renato Bruson.

Management

PrimaFila Artists - weltweit