Franco Vassallo







Franco Vassallo ist einer der führenden italienischen Baritone und wurde dort an allen großen Häusern, wie der Mailänder Scala, dem Teatro La Fenice Venedig, dem Teatro San Carlo Neapel, dem Teatro Regio in Turin, dem Teatro Carlo Felice in Genua, der Oper Rom und der Arena von Verona gefeiert.

Darüber hinaus ist er auch international ein gefragter Gast und hat u.a. an der Metropolitan Opera New York, dem Royal Opera House Covent Garden London, der Münchner Staatsoper, der Wiener Staatsoper, der Deutschen Oper und Staatsoper Berlin, dem Opernhaus Zürich, dem Gran Théâtre Genf, dem Festspielhaus Baden-Baden, der Hamburger Staatsoper, der Semper Oper Dresden, dem Teatro Real Madrid, dem Teatro de São Carlos in Lissabon, an der Niederländischen Oper in Amsterdam gesungen. Außerdem war er Gast in Bilbao, Paris, Washington, Los Angeles und Philadelphia.

Höhepunkte der letzten Spielzeiten waren eine Neuproduktion von RIGOLETTO an der Bayrischen Staatsoper und eine Neuinszenierung von MACBETH an der Mailänder Scala unter der Leitung von Valery Gergiev. In 2013 kehrte Vassallo als Ford in einer Neuproduktion von FALSTAFF (dirigiert von James Levine) an die Metropolitan Opera New York zurück. An der Oper Zürich war er in der Wiederaufnahme der selten gespielten Oper LA STRANIERA an der Seite von Edita Gruberová zu hören, außerdem kehrte er als Amonasro in AIDA in die Arena von Verona zurück. Des Weiteren war er als Count Di Luna/IL TROVATORE an der Mailänder Scala zu erleben, an den Staatsopern in München und Hamburg stand er erneut als RIGOLETTO auf der Bühne. Am Teatro Real Madrid gab er sein Debüt als Monforte in einer konzertanten Aufführung von I VESPRI SICILIANI. Vassallo eröffnete die Saison 2014/15 in Genf als RIGOLETTO. Mit LA STRANIERA gab er sein Debüt beim Theater an der Wien und kehrte als Germont in LA TRAVIATA nach Covent Garden zurück. An der Staatsoper in Wien war er als Amonasro in AIDA und an der Staatsoper in München als Duke of Nottingham in ROBERTO DEVEREUX zu hören.

Neben Auftritten als Amonasro in AIDA und als RIGOLETTO war er an der Staatsoper in München auch als MACBETH, Ford/Falstaff und als Renato/UN BALLO IN MASCHERA zu hören. Am Teatro Felice Genua hat Vassallo sein Rollendebüt in der Titelrolle von SIMON BOCCANEGRA gegeben und kehrte als Rodrigo/DON CARLOS dorthin zurück. Am Grand Théâtre Genf war er in der Rolle des Don Carlo di Vagas in einer konzertanten Aufführung von LA FORZA DEL DESTINO zu hören. Am gleichen Haus sang er die Titelrolle in FALSTAFF und gab mit RIGOLETTO sein Hausdebüt an der Opera Bastille in Paris.

In 2018 hat Vassallo ein umjubeltes Debüt in einer großen Rolle des Verismus gegeben und Scarpia / TOSCA an der Hamburgischen Staatsoper interpretiert. Außerdem kehrte Vassallo als Don Carlo/LA FORZA DEL DESTINO an die Oper in Amsterdam und als Ford/FALSTAFF an die Oper Paris zurück. In Hamburg war er als Jago/OTELLO, in München als Don Alfonso/LUCREZIA BORGIA und in Frankfurt als RIGOLETTO zu erleben.

Die neue Saison 2018/2019 bringt ihn unter anderem als Luna/LE TROUVERE nach Parma zum Verdi Festival, am La Monnaie in Brüssel wird er sein Rollendebüt als Barnaba/LA GIOCONDA geben und wird zudem als NABUCCO am Concertgebouw Amsterdam und in Riga zu erleben sein. Ein weiteres Debüt als Ernesto/IL PIRATA wird er in Genf geben, wohin er später auch als Renato/UN BALLO IN MASCHERA zurückkehren wird. In Hamburg wird er als Figaro/IL BARBIERE DI SIVIGLIA gastieren und in Karlsruhe wird er eine Galavorstellung von ROBERTO DEVEREUX (Nottingham) singen.

Management

PrimaFila Artists - General Management