Gianluca Margheri







Der in Florenz geborene Gianluca Margheri hat in seiner Heimatstadt zunächst Musikdramaturgie studiert, bevor er am Konservatorium „Cherubini“ in Florenz Gesang studierte. Er hat an zahlreichen Masterklassen, wie z.B. bei Carlo Miliciani, Josef Loibl, Sherman Lowe, Michele Pertusi und Ildebrando D’Arcangelo teilgenommen. In 2009 hat er den internationalen Gesangswettbewerb Toto Dal Monte di Treviso gewonnen, woraufhin er Villotto /LA VERA COSTANZA am Teatro Real di Madrid, an der Oper Royal de Wallonie in Liege und an den Theatern von Saint-Etienne, Rouen und Reggio Emilia unter der Leitung von Jesús López-Cobos debütierte.

Seine Karriere begann sowohl an verschiedenen Italienischen als auch internationalen Theatern mit Rollen wie Demetrius/MIDSUMMER NIGHT’S DREAM von Benjamin Britten am Teatro Verdi in Pisa, Conte di Almavia/LE NOZZE DI FIGARO am Teatro Magnani in Fidenza und DON GIOVANNI in Curitiba (Brasilien), Siena und Florenz. Er sang Enea/DIDO AND AENEAS und SATYRICON in den Opernhäusern von Livorno, Lucca und Pisa und war als Schaunard/LA BOHEME am Teatro Comunale in Modena zu hören. Am Teatro Rendano in Cosenza debütierte er LA BELLA DORMENTE NEL BOSCO von Respighi und Gugliermo/COSI FAN TUTTE in Florenz und Rom. Am Teatro Verdi Triest und an der Oper von Las Palmas war er als Baron/LA TRAVIATA zu erleben, am Teatro Filarmonico Verona in MANON LESCAUT. Beim Maggio Musicale Fiorentino und an der Oper Rom sang er in IL BARBIERE DI SIVIGLIA, außerdem den Mercurio/L’INCORONAZIONE DI POPPEA beim Festival für Alte Musik in Innsbruck. Mit dem Münchner Rundfunkorchester debütierte er Jago/ERNANI im Prinzregententheater München, DON CARLO und MACBETH beim Maggio Musicale und Betto/GIANNI SCHICCHI am Teatro Regio in Parma.

Neben der Opernbühne, widmet sich Gianluca auch dem Konzertbereich. Sein Repertoire umfasst u.a. das TE DEUM von Charpentier, MESSIAH von Händel, die KRÖNUNGSMESSE, die Messe K427 und das REQUIEM von Mozart, das REQUIEM von G. Fauré sowie EIN DEUTSCHES REQUIEM von Brahms.

Gianluca arbeitet mit namhaften Dirigenten, wie James Conlon, Zubin Mehta, Marco Armiliato, Friedrich Haider, Jesús López-Cobos, Daniele Rustioni, Riccardo Frizza, Andrea Battistoni, Roland Böer, Alan Curtis, Jonathan Webb und Gabriele Ferro zusammen.

Highlights der letzten Saisonen umfassen das Debüt der Titelrolle von DON GIOVANNI an der Ungarischen Staatsoper Budapest, Lord Gualtiero Walton/I PURITANI und Rossini’s STABAT MATER an der Oper Florenz, Alidoro/LA CENERENTOLA am Teatro Massimo Palermo, THE FAIRY QUEEN an der Staatsoper Budapest, Figaro//LE NOZZE DI FIGARO in einer Neuproduktion am Theater St. Gallen, Asdrubale/LA PIETRA DEL PARAGONE am Teatro Lirico in Cagliari und Talbot/MARIA STUARDA in Riga.

Zudem machte eri m Sommer 2017 sein Debüt beim Rossini Opera Festival in Pesaro als Asdrubale in LA PIETRA DEL PARAGONE unter der Leitung von Daniele Rustioni und debütierte als Raimondo/LUCIA DI LAMMERMOOR am Teatro Petruzzelli in Bari. Als Conte/LE NOZZE DI FIGARO und Escamillo/CARMEN war er am Teatri lirico Cagliari zu hören. Beim Festival Spoleto sang er unter großem Aufsehen die Uraufführung der Oper MINOTAURO.

Die Saison 2018/2019 bringt ihn als Guglielmo nach Fano und mit Purcells THE FAIRY QUEEN kehrt er an die Staatsoper in Budapest zurück. In Catania wird er zudem sein Debüt als Papageno in der ZAUBERFLÖTE geben. Als Garibaldo in Händels RODELINDA wird er im März 2019 am Teatro Liceu Barcelona debütieren.

Management

PrimaFila Artists - General Management