Marco Spotti







Geboren in Parma, studierte Marco Spotti in seiner Heimatstadt am Conservatorio Arrigo Boito. Direkt nach seinem Masterabschluss gab er in UN BALLO IN MASCHERA am Teatro Regio Parma sein professionelles Bühnendebüt.

Weitere Engagements folgten daraufhin und brachten ihn an die prestigeträchtigsten Opernhäuser der Welt, wie etwa die Mailänder Scala, die Royal Opera Covent Garden London, das Theatre Champs Elysees, die Oper Amsterdam, die Bayerische Staatsoper München, die Oper Rom, das Teatro La Fenice, die Metropolitan Opera New York, das Gran Teatre del Liceu Barcelona und an das Grand Theatre Geneva. Außerdem hat er an den Opernhäusern in Parma, Turin, Bologna, Palermo, Catania, Neapel, Köln, Buenos Aires, dem Rossini Festival Pesaro, der Opera Royal de Liége, dem Palau des les artes in Valencia, in Tel Aviv mit dem Israel Philharmonic Orchestra und bei der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom.

Marco Spotti arbeitete bereits mit einer Vielzahl an großen Dirigenten wie etwa Riccardo Muti, Nello Santi, Daniele Gatti, James Conlon, Riccardo Chailly, Daniel Barenboim, Valery Gergiev, Gianandrea Noseda, Myung-Whung Chung, Lorin Maazel, Zubin Mehta, Ottavio Dantone und Antonio Pappano.

Sein breites Repertoire umfasst Rollen wie Il Re & Ramfis/Aida, Orbazzano/TANCREDI, Sparafucile/RIGOLETTO, Oreo/SEMIRAMIDE, Procida/I VESPRI SICILIANI, Loredano/I DUE FOSCARI, Timur/TURANDOT, Walther/GUILLAUME TELL, Enrico VIII/ANNA BOLENA, Inquisitore/DON CARLO, Papst Clemens VII/BENVENUTO CELLINI und Basilio/IL BARBIERE DI SIVIGLIA.

In den letzten Saisonen war er als Sparafucile/RIGOLETTO, Timur/TURANDOT und Pope Clement VII/BENVENUTO CELLINI an der Oper Rom, in AIDA an der Bayerischen Staatsoper München und mit dem Debüt als Jacopo Fiesco/SIMON BOCCANEGRA am Teatro Carlo Felice Genova zu erleben. Mit Tiresias/OEDIPUS REX bei der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom und Capellio/I CAPULETI E I MONTECCHI am Gran Teatre del Liceu Barcelona feierte er ebenfalls große Erfolge Als Walther/GUILLAUME TELL debütierte er an der Metropolitan Opera New York und sang außerdem Enrico VIII/ANNA BOLENA am Teatro Regio di Parma, Oroveso/NORMA am Grand Theatre Geneva sowie Ferrando/IL TROVATORE am Teatro Liceu Barcelona.

Zukünftige Engagements umfassen Don Basilio/IL BARBIERE DI SIVIGLIA in Geneva, KROL ROGER bei der Accademia di Santa Cecilia unter Antonio Pappano, den Inquisitor/DON CARLO in Valencia sowie sein Hausdebüt mit Papst Clemens VII/BENVENUTO CELLINI an der Opera National de Paris.

Marco Spottis Diskographie enthält DVDs von MARIN FALIERO, dirigiert von Ottavio Dantone (Hardy Classic 2002), TOSCA unter Maurizio Benini (BBC-OPUS ARTE) und Daniel Oren bei der Arena di Verona (DVD UNITEL CLASSICA) sowie AIDA an der Mailänder Scala unter Riccardo Chailly (UM 2007). Außerdem gibt es CDs von LE NOZZE DI FIGARO (Mondo Musica 2001), Rimsky-Korsakovs SADKO mit dem Orchester des La Fenice unter Isaac Karabtchevsky (Mondo Musica 2001), IL MITO DI CAINO (Bongiovanni 2003), DON GIOVANNI mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta (HELIKON 2011) sowie AIDA und LA BOHEME aus der Arena di Verona unter Daniel Oren und Lui Ja.

Marco Spotti ist Preisträger diverser Gesangswettbewerbe wie unter anderem dem Concorso Riccardo Zandonai in Riva del Garda, dem Concorso Voci Verdiane in Busseto, dem Concorso Viotti-Valsesia und in Sanremo.

Management

PrimaFila Artists - General Management