Laura Claycomb







Die Grammy® Gewinnerin Laura Claycomb gilt als eine führende Koloratur - Sopranisten ihrer Generation, wobei sie vor allem für ihre präzisen hohen Töne, ihre außergewöhnliche Musikalität und ihre dramatische Bühnenpräsenz gelobt wird. Ihren internationalen Durchbruch feierte die gebürtige Texanerin 1994 in Genf als Einspringerin für die Giulietta in Bellinis CAPULETI E I MONTECCHI.

Seit dem hat sie an vielen renommierten Opernhäusern wie der San Francisco Opera, Houston Grand Opera, Los Angeles Opera, dem Grand Théâtre de Genève, Théâtre de la Monnaie Brüssel, der Mailänder Scala, Berliner Staatsoper, Garnier Opera Paris oder dem Bolshoi Theater in Moskau gesungen. Aber auch bei vielen Festspielen war sie zu Gast, z.B. bei den Salzburger Festspielen, dem Luzern Festival, Glyndebourne Festival oder den Bregenzer Festspielen.

Im Laufe ihrer Karriere hat sie sich ein außergewöhnlich breites Repertoire aufgebaut: Als Belcanto Sängerin singt sie u.a. die Titelrollen in LA SONNAMBULA und LUCIA DI LAMMERMOOR. Sie ist als Königin der Nacht/DIE ZAUBERFLÖTE oder als Konstanze in DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL zu hören. Sie singt die Zerbinetta/ARIADNE AUF NAXOS oder die Adele/FLEDERMAUS. Die Rolle der Gilda in Verdis RIGOLETTO hat sie in Paris und Houston ebenso verkörpert wie in Lausanne, Tel Aviv, Toronto, Bilbao, Pittsburgh, Salerno oder Santiago de Chile. Darüber hinaus findet sie auch Gefallen am Barock und war z.B. in Händels SERSE als Romilda oder z.B. an der Bayrischen Staatsoper München als Ginevra/ARIODANTE zu erleben.

Darüber hinaus ist Laura eine sehr aktive Konzertsängerin und hat mit großen Orchestern wie z.B. den Londoner Symphonikern, den Los Angeles Philharmonikern, den Rotterdamer Philharmonikern oder dem Philadelphia Orchester zusammengearbeitet. Mit diesen Orchestern hat sie u.a. Solorollen in Brahms EIN DEUTSCHES REQUIEM, Händels MESSIAH, Beethovens Oratorium CHRISTUS AM ÖLBERGE auf die Bühne gebracht. Eine besonders enge Beziehung pflegt sie zum San Francisco Symphonie Orchester, mit dem sie viele Mahler Symphonien gesungen hat, u.a. die 2. Symphonie in der Carnegie Hall in New York.

In den vergangenen Spielzeiten war sie u.a als Amina/LA SONNAMBULA am Bolshoi Theater in Moskau, als Adele/DIE FLEDERMAUS an der Houston Grand Opera, als die Königin der Nacht/DIE ZAUBERFLÖTE bei den Bregenzer Festspielen, als Lucia/LUCIA DI LAMMERMOOR an der New Orleans Opera und als Cunegonde/CANDIDE beim Maggio Musicale Florenz zu erleben.

In der kommenden Spielzeit wird sie als Tytania/A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM an der Bergen National Opera zu hören sein. Sie wird nach San Francisco zurückkehren und mit dem San Francisco Symphony Orchestra Richard Strauss Brentano Lieder auf die Bühne bringen. Außerdem wird Laura in Berlin den Sopran-Part in Mahler's 2. Sinfonie singen.

Ihr Studium absolvierte Laura an der Southern Methodist University sowie am San Francisco Opera Center. Früchte dieses Studiums waren zunächst der Operettenpreis beim Belvedere-Wettbewerb 1992 in Wien sowie eine Silbermedaille beim Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb 1994 in Moskau. Im Laufe ihrer Karriere hat Laura eine große Diskographie angesammelt, darunter finden sich Aufnahmen der 4. und 8. Mahler Symphonie mit dem San Francisco Symphonie Orchester unter der Leitung von Michael Tilson Thomas oder Mahlers 4. Symphonie mit dem Londoner Symphonie Orchester unter der Leitung von Valery Gergiev.

Management

PrimaFila Artists - Europa